Non Performing Loans Vs REO Bankeigentum – Wie unterscheiden sie sich?

Kostenlose Immobilienbewertung

Damit Immobilieninvestitionen für Sie funktionieren, müssen Sie immer die wirtschaftlichen Bedingungen berücksichtigen, die bestimmen, welche Art von Immobilieninvestitionen zu jedem Zeitpunkt die beste Wahl ist. Kennen Sie Ihre Grundlagen? Was sind REO-Immobilien der Bank oder notleidende Kredite? Was ist der Unterschied zwischen den beiden? Es ist wirklich ganz einfach.

Sowohl notleidende Kredite als auch REO-Immobilien in Bankbesitz sind die unglücklichen Kinder des wirtschaftlichen Niedergangs. Mit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise kann der Verlust von Eigenheimen nicht mehr mit den Krediten und Hypotheken mithalten.

Eine Anpassung des bekannten Kinderreims "Zuerst kommt ein notleidender Kredit, dann eine Zwangsvollstreckung", illustriert gut den Fortschritt des Umgang mit notleidenden Immobilien und den Hauptunterschied zwischen den beiden Konzepten. Während sie zweifellos dieselbe Straße befahren haben, ist der Unterschied, wie weit die Straße entlang ist.

Angenommen, ein Hausbesitzer kann es sich nicht mehr leisten, einen Kredit zu zahlen. Im ersten Monat lässt die Bank es abrutschen. Im zweiten Monat verschicken sie den Brief. Der dritte fällt der Hammer – die Immobilie wurde zum notleidenden Kredit erklärt. Der notleidende Immobiliendarlehen ist in jeder Hinsicht ein Zahlungsausfall, der ausgefallen ist oder ausfällt, wenn der Hauseigentümer keine Zahlungen mehr tätigen kann. Mit einigen Ausnahmen müssen nur drei Monate ein Hausbesitzer den Teig umdrehen, bevor sein Darlehen für nicht leistungsfähig erklärt wird. Und unter den gegenwärtigen wirtschaftlichen Bedingungen keimen notleidende Kredite wie Pilze nach dem Regen. Finanzunternehmen, die auf notleidende Kredite spezialisiert sind, werden beim Kauf eines Darlehens helfen, das am besten zu den einzelnen Finanzportfolios passt. Durch die Liquidation der beteiligten Vermögenswerte können sie realistisch einen guten Wert erzielen. Aber nicht 50% Rabatt. Nicht bei ergänzenden Immobilienreparaturen. Nicht groß Und schon gar nicht ohne Tonnen von Papierkram und Gebühren. Nichts von dem, was Banks Owned REO tun kann und wird, um den Verkauf voranzutreiben.

Die REO-Liegenschaft der Bank ist dagegen der nächste Schritt in der Zeitachse der notleidenden Liegenschaften. Keine Zahlung für ein Immobiliendarlehen führt früher oder später zum "Gehen auf der Planke", d. H. Zur gefürchteten Zwangsversteigerung. Das Abschottungstermin wirft notdürftig notleidende Güter an den Auktionstisch. Eigenschaften, die nicht versteigert werden können, enden als REO-Immobilien der Bank. Mit der gegenwärtigen Wirtschaft steht den Banken ein wahrer Tsunami von Immobilienobjekten bevor. In wildem Gewand, um wenigstens etwas Geld zurückzugewinnen und die Bücher zu klären, verkaufen Banken REO-Immobilien der Bank wie Tomaten auf dem lokalen Markt, mit einem Abschlag, Pfandrechten und anderen Ausgaben, die auf dem Eigenheim entfallen.

Während beide Möglichkeiten für einen Immobilieninvestor sind, möchte jeder kaufen, wo ein Deal besser ist. Und in Bezug auf Immobilien ist das günstige REO der Bank im Besitz eines bezahlbaren, massiven, flexiblen und flexiblen Grundbesitzes weitaus besser als ein manchmal kostspieliger und rigoroser notleidender Kredit.

Und wer würde sich nicht für einen Deal entscheiden, der bei minimaler Investition schnell maximalen Gewinn bringt.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg
Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und kompetent


Source by Mark Bradley