EB-5 Investor Visa (U.S. Tax Issues)

Kostenlose Immobilienbewertung

Mitverf. Von Jordan L. Eftekari, Esq.

(1) Einführung

Am 2. November 2007 hat das Wall Street Journal einen Artikel veröffentlicht: "Got $ 500.000 Die US Awaits (Regierung EB-5-Programm bietet? Ausländische Investoren grüne Karten für die Schaffung von Arbeitsplätzen) ".

ein Bundesprogramm, bekannt als EB-5 (Immigrant-Investor Visa), die von den US-verabreicht Citizenship & Immigration Services ( "USCIS") fördert ausländische Investoren ihren Weg zu investieren in den USA

zu leben

Morrie Berez, Chef des EB-5-Programms bei USCIS, erklärte: "Die Chance ist wirklich schön für Einzelpersonen, die in den Vereinigten Staaten leben und ihre Energie beisteuern wollen, und sie schafft Wirtschaftswachstum und vor allem Arbeitsplätze für die Amerikaner. "

Es gibt 10.000 EB-5 Visa pro Jahr zur Verfügung, und erst im Jahr 2007 auf der Grundlage der günstigen Währungs Arbitrage (Euro / Dollar, UK Pound / Dollar) der EB- ausgestellt 867 5 Visa ist eine kostengünstige, zeit-effiziente Möglichkeit, in die USA einzuwandern

Ein Investor (und sofortige Familie) kann nun Green Cards (Permanent US Residency) mit einem EB-5 Visum erhalten, indem es 500.000 US-Dollar in ein von der Regierung genehmigtes Regional Center (derzeit über 30 Regionalzentren) investiert. Die Anleger erhalten eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis ohne wiederholtes Visum. Staatsbürgerschaft kann nach fünf Jahren erreicht werden

Die Anlage kann in einer von drei Formen mit dem EB-5 Visa vorgenommen werden:

  1. $ 1.000.000 in ein Geschäft investieren und zehn Mitarbeiter überall in den USA einzustellen, oder
  2. Investieren Sie $ 500.000 und mieten Sie zehn Mitarbeiter in einem Gebiet, in dem die Arbeitslosenquote den nationalen Durchschnitt um 150% übersteigt oder die ländliche Bevölkerung weniger als 20.000 ist, oder
  3. Investieren Sie 500.000 $ in ein von der Regierung bezeichnetes Regionalzentrum und vermeiden Sie direkte Beschäftigung.

Die $ 500,000 Investition ist die am wenigsten teure Weise, die Visumanforderungen zu erfüllen, um die dauerhafte grüne Karte nach dem Zweijahreszeitraum zu empfangen. Obwohl die ersten beiden Investitionstypen zu einem dauerhaften Greencard-Status führen, ist ein zusätzlicher Nachweis erforderlich, dass zehn qualifizierte Personen am Ende des Zweijahreszeitraums Arbeitsplätze im gezielten Beschäftigungsbereich beibehalten haben.

Die Mindestlaufzeit der Investition beträgt ca. drei Jahre. Sobald ein Investor ausgewandert ist, kann er beantragen, dass die Bedingungen nach 1 Jahr und 9 Monaten in den USA beseitigt werden. Die Verarbeitung dauert bis zu sechs Monate. "Beseitigung von Investitionen" bedeutet, dass die Investition nicht mehr an die EB5 gebunden ist und der Anleger dann frei ist, die Investition zu verkaufen

Die EB-5 Visa-Investitionen können eine passive Investition sein, die keine aktive Unternehmensführung erfordert. Mit einer grünen Karte über ein EB-5 Investitionsvisum haben Investoren die Flexibilität, jeden Job zu übernehmen, jedes Unternehmen zu betreiben, in den USA zurückzuziehen und zu leben, mit den Vorteilen, die US-Bürger, darunter Eigentum oder Bildung, genießen

(2) Geschichte EB-5-Programm

Das EB-5 Visa Programm im Jahr 1991. Im Jahr 1991 gestartet wurde, erhält der Anleger für ein EB-5 Visum erforderlich war, eine zu machen Investition von mindestens.:

  1. $ 1.000.000
  2. $ 500.000 (die in einer Arbeitslosigkeit Bereich gezielte)

die Investition die Schaffung von 10 Arbeitsplätzen erforderlich

Für die ersten zwei Jahre wurde das Programm nur für diejenigen, die bereit waren zu investieren und schaffen ein eigenes Unternehmen, das mindestens zehn Arbeitsplätze produzieren würde eingerichtet. Im Jahre 1993 begann die Regierung jedoch, bestimmte Unternehmen als Regionalzentren zu benennen . Ursprüngliche Geschäfte, die in einem Gebiet existierten, in dem die Arbeitslosenquote den nationalen Durchschnitt um 150% oder die ländliche Bevölkerung übersteigt, liegen unterhalb der regionalen Zentralbezeichnung und wurden dann von der GUS (früher INS) ordnungsgemäß genehmigt.

Zwischen 1993 und 1998 wurden mehrere Unternehmen als regionale Zentren bezeichnet. Diese Unternehmen alle konkurrierten für ausländisches Kapital von den ausländischen Investoren in der EB-5 Visa-Programm beteiligt. Der Wettbewerb, der für das ausländische Kapital und die Neuheit des EB-5 Visa-Programms bestand, führte zu Missbräuchen des Systems. Die meisten Unternehmen haben keine soliden Investitionen und waren wirklich im Geschäft, um Gebühren zu sammeln, anstatt ein laufendes Geschäft zu finanzieren. Viele Investitionsmöglichkeiten haben nicht die volle $ 500.000 Investitionskapital erhöht oder die erforderliche Anzahl von Mitarbeitern einstellen

Die GUS wollte diese Mißbräuche des Programms anhalten. 1998 verwendete die GUS ihre revidierten Regeln nachträglich an Personen, die bereits Petitionen genehmigt hatten. Die GUS versuchte, diese Visumanträge zu widerrufen. Damit begann der Rechtsstreit. Der Prozess, der folgte, setzte das Programm auf Hold von 1999-2002.

Im Jahr 2002 verabschiedete der Kongress ein neues Gesetz zum Schutz der Pre-1998 Investoren. Auch in einem Fall, der gemeinhin als "Chang" bekannt ist, hat das 9. Circuit Court of Appeals entschieden, dass die GUS ihre neue Regelung nicht rückwirkend anwenden darf. Im August 2003 begann die GUS, erstmals seit 1998 regionale und EB-5 Visa Petitionen zu genehmigen.

Das EB-5-Visa-Programm wurde 2002 durch das folgende Statut geändert (Pkt. 107-273, Ziff. 11037 – 2002):

"Ein regionales Zentrum ist für einen begrenzten geografischen Raum zuständig Die in dem Vorschlag enthalten sind, und im Einklang mit dem Zweck, die gepoolte Investition in definierten Wirtschaftszonen zu konzentrieren. Die Einrichtung eines regionalen Zentrums kann auf allgemeinen Prognosen beruhen, die in dem Vorschlag enthalten sind, in Bezug auf die Arten von Handelsunternehmen, direkt oder indirekt infolge dieser Kapitalanlagen und die anderen positiven wirtschaftlichen Effekte, die solche Kapitalanlagen haben werden.

Seit 2002 können Investoren investieren $ 500.000 in einem regionalen Zentrum (in einer gezielten Arbeitslosigkeit Bereich) ohne die Notwendigkeit der Schaffung von 10 Arbeitsplätzen.Für die $ 500.000 Investition erhält ein Investor eine "bedingte Green Card."

Im Januar 2005 zu verbessern und beschleunigen EB -5 regionale zentrale Anwendungen USCIS gründete eine Investor und Regional Center Unit, ("IRCU"). Die Einheit ist die alleinige Zuständigkeit für regionale Anwendungen gemäß dem Immigrant Investor Pilot Program für Zwecke der Genehmigung, Verweigerung und Beweisanträge (RFE). Darüber hinaus überwacht und verfolgt das Referat die Maßnahmen der zugelassenen Regionalzentren, um sicherzustellen, dass die Bedingungen, Beschränkungen und Bedingungen für ihre Genehmigung / Benennung in Bezug auf ihre zugelassenen Geschäftspläne und indirekten Methoden zur Schaffung von Arbeitsplätzen eingehalten werden. Schließlich entwickelt und schlägt die Einheit EB-5-Programm-, Politik- und Regulierungsänderungen oder Verbesserungen des USCIS-Managements vor.

Die GUS setzt ihre Bemühungen fort, das EB-5-Programm zu beschleunigen und zu organisieren. Bis Januar 2009 gab es drei verschiedene Ablageorte für Visa- und / oder regionale Petitionen. Derzeit hat die CIS eine Einheit im California Service Center eingerichtet und nutzt sie als einziger Standort für das EB-5-Programm. Dieses Zentrum besteht aus speziell geschulten Juroren für EB-5-Juroren. Durch die Konsolidierung der Entscheidungen im Zentrum, USCIS glaubt, dass es in der Lage, die gesamte Bearbeitungszeiten zu reduzieren und besser zu überwachen EB-5 im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten.

]

Ein gebietsfremder Ausländer unterliegt auf seinen in den USA ansässigen steuerbaren Vermögenswerten der US-Erbschaftssteuer (IRC § 2101 a) , 2106 (a)).

Für die US-Erbschaftssteuer werden sowohl der Bestand einer US-Gesellschaft (IRC §2104) als auch die US-Immobilien (Treas Reg §20.2104-1 (a) 91) in den USA

  • Unbeschränkter Abzug für Transfers an US-Staatsbürger (IRC §2106 (a) (3))
  • Ein "$ 60.000 einheitlichen Kredit", die es einem nicht-ansässigen Alien erlaubt, nur $ 60.000 Wert von Eigentum ohne Grundsteuer zu übertragen.
  • Abzug eines Teils der Kosten, der Verschuldung, der Steuern und Verluste aus ihren Bruttoimmobilien (IRC §2106 (a) (1)), bestimmte wohltätige Beiträge aus ihren Bruttosubstanzen abziehen (IRC §2106 (a) (2) )), Sondern nur, wenn sie ihr weltweites Vermögen in ihrer Erbschaftsteuererklärung offenlegen (IRC §2106 (b)).
  • Eine Person, die Eigentum von einem gebietsfremden fremden Verwandten erwirbt, erhält eine "verstärkte" Basis im Eigentum (dh eine Basis, die gleich dem Marktwert der Immobilie zum Zeitpunkt des Erblassers ist) Tod), unabhängig davon, ob die Immobilie im Grundbesitz des gebietsfremden Ausländers für Erbschaftssteuerzwecke (IRC §1014 (b)) enthalten war.

    Generation Skipping Steuer

    Ausländische Ausländer unterliegen der Generation Skipping Steuer, sondern nur auf Geschenke unterliegen Geschenk oder Erbschaftssteuer (zB keine Schenkung Steuern auf Lebenszeit "überspringt" Der immateriellen Vermögensgegenstände).

    U.S. (19459010)

    Ein gebietsfremder Ausländer unterliegt der Geschenksteuer, wenn er ein Geschenk von realem oder greifbarem persönlichem Eigentum in den USA (IRC § 2501 (a) (1), § 2511 (a), Treas Reg § 25.2511-1 (b).

    Ein Geschenk der US-Immobilien unterliegt der Schenkungssteuer (Treas Reg § 25.2511-3 (b) (1)).

    Ein Geschenk von US-immateriellem persönlichem Eigentum unterliegt nicht der Geschenksteuer (IRC § 2501 (a) (2)).

    Nichtansässige Ausländer sind nicht berechtigt, die vereinheitlichte Gutschrift ($ 1M in Geschenken steuerfrei)

    Ausländische Ausländer sind berechtigt:

    1. $ 13.000 jährlichen Ausschluss für Geschenke an eine Person
    2. Unbeschränkter Ausschluss für Geschenke, um Bildungs-oder medizinischen Kosten zu tragen
    3. Die unbegrenzte Ausschluss für Geschenke an Bürger Ehegatten.
    4. Der jährliche Ausschluss von $ 133.000 (2009) für Geschenke an Nicht-Bürger Ehegatten (siehe: Rev Proc 2008-66, IRC §2503 (b), 2503 (e), Treas Reg §25.2523 (i) – (1) ( A), c) (2).
    5. Unbegrenzte Menge an Eigentum an U.S. wohltätige Zwecke frei von Geschenksteuer (IRC § 2522 (b)).
    6. Unbegrenzte Menge an Eigentum an einem Trust, oder Stiftung, nur wenn das Geschenk in den USA verwendet werden soll
    7. Die Vermögensgegenstände, die durch die Schenkung eines gebietsfremden Ausländers erworben werden, werden auf dieselbe Weise bestimmt wie die Vermögensgrundlage, die durch die Schenkung eines gebietsansässigen Ausländers erworben wurde (IRC §1015, 1015 (d)).
    8. Einkommensteuer (Gebietsfremde Ausländer)

      Nichtansässige Ausländer unterliegen der US-Einkommensteuer auf US-Quelle: (1) FDAP-Einkommen, (2)

      FDAP-Einkommen

      US-Quelle "FDAP-Einkommen" dh feste oder ermittelbare jährliche oder periodische Einkünfte (zB Gehälter, Löhne) , Zinsen, Mieten, Dividenden und Lizenzgebühren)

      Ein gebietsfremder Ausländer unterliegt der US-Bundeseinkommenssteuer auf FDAP-Einkommen zu einem flachen 30% Steuersatz (ohne den Nutzen aller damit zusammenhängenden Abzüge) IRC §871 (a), 873 (a). Die flache Einkommensteuer von 30% wird an der Einkommensquelle einbehalten (IRC § 1441)

      "FDAP Income" umfasst:

      1. Gewinne aus dem Verkauf von immateriellen Vermögensgegenständen (Patente, Urheberrechte oder andere immaterielle Vermögenswerte) (IRC §871 (a)

      "FDAP-Einkommen" umfasst nicht:

      1. Gewinn aus dem Verkauf von Aktien eines inländischen Unternehmens (Treas Reg §1.871-7 (a) (1)) ]
      2. Einkommenssteuer-Verträge können die 30% ige Mehrwertsteuer auf das FDAP-Einkommen reduzieren oder beseitigen.
      3. Zinsen auf Bankguthaben und "Portfoliozinsen" (IRC §871 (h) und (i).

        Ein Einkommen, das "effektiv verbunden" mit einem US- Der in einem US-amerikanischen Handel tätig ist, unterliegt der US-Einkommensteuer auf seine "effektiv verbundenen Einkommen" zu gleichen Steuersätzen wie US-Bürger und gebietsansässige Ausländer (IRC §871 (b)).

        Für einen nicht-ansässigen Ausländer ist die Beteiligung an einem US-Geschäft oder -Geschäft nicht die Grundlage für die US-Einkommenssteuer. Die US-Einkommensteuer wird verhängt, wenn ein gebietsfremder Fremdstaat ein Unternehmen über eine Betriebsstätte in den USA, dh einen festen Platz, besitzt (19459002)

        Sofern der gebietsfremde Ausländer in einem Land ansässig ist, in dem die USA einen Einkommensteuervertrag haben, gilt der Vertrag Kann US-Bundeseinkommenssteuer auf effektiv verbundene Einkommen verringern oder beseitigen.

        (4) US-Steuer-Verträge

        Ein nicht ansässiger Ausländer muss das IRS-Formular 8833 zur Offenlegung der Abhängigkeit von einem US-

        Im 21. Jahrhundert hat die weltweite Globalisierung die folgenden Ergebnisse hervorgebracht:

      4. Internationale Investoren (mit transnationalen Familien)
      5. Internationale Mobilität von Menschen in bisher unerreichtem Umfang
      6. potenzielle "Doppelbesteuerung" (in den USA und ihrem Land der Staatsbürgerschaft), potenzielle "dreifache Besteuerung" (wenn sie ein Drittland haben)

        Die U.S. hat derzeit 61 Einkommensteuer und 18 Vermögens-und Geschenk-Steuer-Verträge (sehen Sie, unten). Ein Steuerabkommen ist ein bilaterales Abkommen zwischen zwei (2) Ländern, in dem das Land ihre Steuergesetze für gegenseitige Vorteile modifiziert.

        Steuerabkommen haben drei (3) Ziele:

        1. Vorbeugung der Doppelbesteuerung
        2. Verhinderung einer diskriminierenden steuerlichen Behandlung eines in einem Vertragsstaat ansässigen Person
        3. (Siehe: Rev. Rul. 91-23, §2.01, 1991-1 CB 534)

        US [US-A-

        Unter U. S. Federal Estate & Gift Steuergesetze wird ein Ausländer als US-Staatsangehöriger besteuert, wenn er ein US-Domizil errichtet. Ein Fremder erwirbt einen US-Wohnsitz, indem er in den USA (auch für kurze Zeit) mit der geforderten unbegrenzten Verweigerung (Treas Reg § 20.0 – 1 (b) (1) Treas Reg § 25.2501 – 1 b)

        Ein Ausländer, der ein US-Domizil errichtet, unterliegt:

        1. Eine US-Geschenksteuer auf die Spende des Spenders,
        2. Seit 1976 wird ein einheitlicher Steuersatz angewandt.
        3. Eine US-Körperschaftsteuer auf die Übertragung ihres steuerpflichtigen Vermögens (weltweite Aktiva) (IRC §2001 (a)) Auf Vermögenswerte übertragen sowohl für die Erbschafts- und Schenkungssteuer (steuerfreie Geschenke bis zu $ ​​1M, steuerfreie Immobilien bis zu $ ​​3,5 Mio. (2009), die Geschenke umfasst).

          Top Steuersatz (2009): 45%

          Die Vereinigten Staaten haben 18 Anwesen & Geschenk Steuerabkommen (siehe unten). Um für die vertraglichen Steuervorteile in Betracht zu kommen, muss ein Ausländer im Zeitpunkt des Todes oder zum Zeitpunkt des Geschenks entweder in dem US-amerikanischen Staat oder einem US-Land, dem Ursprungsland (oder der Wahl), seinen Wohnsitz haben.

          Die Verträge enthalten besondere Steuerregeln, die die US-Bundes- und Schenkungssteuer-Haftung verringern können. Die Verträge sollen die Doppelbesteuerung auf die Übertragung des gleichen Vermögensgegenstandes (der Gegenstand der Vermögens- oder Schenkungssteuer ist) verhindern

          U.S. Nicht-umfassende Verträge

          Nicht-umfassende Verträge befassen sich ausschließlich mit der Erbschaftsteuer Mit Kurtaxen, die "Situs Regeln" für bestimmte Vermögenswerte und die Bestimmung, welches Land zuständig ist, um die Steuer auf die Vermögenswerte zu erheben. Erbschaftssteuerabzüge (und bestimmte Ausnahmen) sind nach dem Recht des Landes zulässig, das die Steuer erhebt.

          Die Besteuerungsabkommen enthalten Steuergutschriften zur Beseitigung der Doppelbesteuerung. Jedes Land gewährt in Übereinstimmung mit einer im Vertrag festgelegten Formel eine Gutschrift gegen seine Grundsteuer in bezug auf Grundstücke, die sich in beiden Ländern oder in beiden Ländern befinden

          Umfassende Verträge

          Umfassende Verträge behandeln sowohl die Besitz- und Schenkungssteuer, bestimmen die primäre Besteuerungsgerichtsbarkeit und den Wohnsitz des Wohnsitzes (Wohnsitzdomizil). Ort bestimmt die primäre Besteuerung Zuständigkeit für Immobilien, Betriebsvermögen einer festen Niederlassung und eine feste Basis für die Durchführung von persönlichen Dienstleistungen.

          Diese Verträge sehen die "zuständige Behörde" für Steuerstreitigkeiten (und Informationsaustausch) vor, behandeln die Doppelbesteuerung durch Steuergutschriften und können einen Vermögenssteuerabzug für Vermögensgegenstände an einen Hinterbliebenen gewähren

          Wenn ein Vertrag eine Spar-Klausel enthält, kann der US ein Decedent's Estate oder Spender-Geschenk steuern, als ob der Vertrag nicht in Kraft war.

          Estate & Gift Steuerabkommen (18)

          1. Australien Estate Tax-Vertrag
          2. Australien Geschenk Steuerabkommen
          3. Österreich Erbschafts- und Schenkungssteuer Steuerabkommen
          4. Kanada Estate Tax-Vertrag
          5. Dänemark Eigentum und Schenkungsteuer-Vertrag
          6. Finnland Estate Tax-Vertrag
          7. Frankreich Eigentum und Schenkungsteuer-Vertrag
          8. Deutschland Erbschafts- und Schenkungssteuer Steuerabkommen
          9. Griechenland Estate Tax-Vertrag
          10. Irland Estate Tax-Vertrag
          11. Italien Estate Tax-Vertrag
          12. Japan Erbschafts- und Schenkungssteuer Steuerabkommen
          13. Vertrag über die Erbschafts- und Schenkungssteuer
          14. [DE] Einkommensteuer-Verträge

            Unter US Federal Income Tax Gesetze, wird ein Ausländer entweder als ein gebietsansässiger Ausländer besteuert (vorbehaltlich US Einkommensteuer auf weltweite Einkommen) (US-Einkommensteuer auf US-Einkommensquelle)

            Non-Resident Alien: US-Steuer Einwohner

            Ein Ausländer als resident alien (US-Steuer resident) eingestuft, wenn

            1. Er ist ein US-rechtmäßiger ständiger Wohnsitz zu jeder Zeit während des Kalenderjahres (dh, hat eine "grüne Karte")
            2. Er erfüllt die "substantielle Präsenz-Test" (in den USA für 122 Tage pro Jahr über einen Zeitraum von 3 Jahren)

            Wesentliche Presence Test

            Ein Ausländer erfüllt die "starke Präsenz-Test" für jedes Kalenderjahr (das "laufende Jahr"), wenn:

            1. Er ist in den USA für mindestens 31 Tage im laufenden Jahr.
            2. Die Summe der Anzahl der Tage in den USA im laufenden Jahr und in zwei vorangegangenen Kalenderjahren beträgt 183 Tage ("183-Tage-Test").
            3. Für den "183-Tage-Test" wird jeder Tag in den USA im laufenden Jahr als ein ganzer Tag gezählt. Jeder Tag in den USA im ersten vorangegangenen Kalenderjahr wird als 1/3 eines Tages gezählt, jeder Tag der Anwesenheit im zweiten vorangegangenen Kalenderjahr wird als 1/6 eines Tages gezählt (IRC § 7701 (b) (3) (A) (ii)).

            "Substantial Presence Test": engere Verbindung Ausnahme

            Ein Ausländer, der für die starke Präsenz Test erfüllt, kann als US-Steuer ansässig eingestuft zu werden vermeiden, wenn:

            1. Er ist in den USA für weniger als 183 Tage im Kalenderjahr präsent.
            2. Er unterhält ein Steuerheim in einem fremden Land während des gesamten laufenden Jahres.
            3. Er hat während des laufenden Steuerjahres eine engere Verbindung zum Ausland (d. H. Seinem Steuerheim).
            4. Er rechtzeitig Dateien IRS Form 8840, und hat nicht für eine "grüne Karte" (IRC § 7701 (b) (3) (B) und (C) beantragt.

            Die Vereinigten Staaten haben 61 Einkommensteuer-Verträge (siehe unten). Um Anspruch auf die Vorteile eines Einkommensteuervertrages haben zu können, muss eine natürliche Person entweder im Vereinigten Königreich oder im anderen Land, das Vertragspartei ist ("Vertragsstaat"), ansässig sein.

            Der US Model Income Tax Treaty (Art. 4 Abs. 1) definiert "in einem Vertragsstaat ansässig" als "jede Person, die aufgrund des Wohnsitzes nach den Gesetzen dieses Staates steuerpflichtig ist, Wohnsitz, Staatsangehörigkeit, Ort der Verwaltung, Ort der Gründung

            Sofern ein Drittstaatsangehöriger sowohl als US-Steuerinländer als auch als Gebietsansässiger seines Vertragspartners ("Dual Resident") eingestuft wird, enthalten die Steuervereinbarungen Bestimmungen, die den Wohnsitz des Drittstaatsangehörigen wie folgt bestimmen:

            1. Steuerinländer im Land mit Dauerheim
            2. Wenn ständige Wohnsitz in beiden Ländern, steuerpflichtig im Land mit " Zentrum der Lebensinteressen " (persönliche und wirtschaftliche Interessen)
            3. Wenn das Zentrum der lebenswichtigen Interessen nicht bestimmt werden kann, steuerpflichtig in dem Land, in dem er eine habituelle Aufenthaltsort
            4. Wenn der gewöhnliche Aufenthaltsort in beiden (oder in keinem) Land ist, ist er in dem Land, in dem er national

            Ein Ausländer, der den Vorteil eines Vertrages beansprucht, der als Nichtansässiger eingestuft wird, unterliegt weiterhin der US-Bundeseinkommenssteuer als nichtansässiger Ausländer.

            Ein gebietsfremder Ausländer, der sich auf einen US-Steuervertrag für eine Steuerbefreiung von US-Steuer stützt, die effektiv mit einem US-Handels- oder -Geschäft verbunden ist, muss das IRS-Formular 8833 zur Offenlegung der Steuerbefreiungsverpflichtung (IRC §6114; Reg. 301.6114-1).

            Einkommensteuer-Vertragsleistungen stehen nur einem "Bewohner" eines Landes zur Verfügung, und es können Sonderregelungen für die Feststellung des Wohnsitzes von Trusts, Grundstücken, Durchfluss- und Hybridunternehmen gelten. Die Befreiung von der Doppelbesteuerung gewährt einen Vertrag, der durch spezifische Bestimmungen ansässig ist, die die Besteuerung der Zuständigkeit für Einkommensgegenstände zwischen den beiden Vertragsparteien und eine "Vertragsklausel" vorsehen. Die Verwaltungsvorschriften, die das Verfahren der gegenseitigen Einigung und den Austausch von Informationen und die Unterstützung bei der Erhebung vorsehen, sollen Steuerhinterziehung und Steuerhinterziehung verhindern

            Spezielle Vertragsresidenzthemen werden von US-Bürgern und Ausländern präsentiert, die für einen ständigen Wohnsitz in den Vereinigten Staaten zugelassen sind (d.h. "Green Card Inhaber"). Die Vereinigten Staaten besteuern ihre Bürger und Bewohner auf ihrem weltweiten Einkommen, wo immer sie wohnen. Solche Einzelpersonen können U.S. Einkommensteuer-Bewohner (für Steuerbefreiungszwecke) sein, selbst wenn sie sich physikalisch außerhalb der USA befinden.)

            Im Rahmen der Klausel eines Vertrages behalten sich die Vereinigten Staaten das Recht vor, ihre Bürger und Bewohner (wie durch einen Vertrag festgelegt) zu besteuern, als sei der Vertrag nicht in Kraft getreten. Infolgedessen können US-Bürger und Gebietsansässige nicht einen US-Einkommensteuervertrag verwenden, um die US-Einkommensteuer zu reduzieren.

            Einkommen, das durch eine steuerlich transparente Einheit erwirtschaftet wird (d. H. Genossenschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Treugebergeld), wird von einem in Irland ansässigen Vertragsstaat als abgeleitet angesehen, wenn das Wohnsitzland diese Person für die Ableitung der Einkünfte hält.

            Im Falle von Nicht-Stipendiaten Trusts und Stände, Vertrag "Residency" (d. H. Die Haftung für Einkommensteuer) wird durch den Wohnsitz, Wohnsitz, Ort der Verwaltung des Nachlasses oder des Vertrauens bestimmt. Das Vertrauen oder das Vermögen ist steuerpflichtig im Vertrag je Staat (nicht, ob Einkommen steuerpflichtig ist, in den "Händen" des Trusts / Vermögens oder seiner Begünstigten)

            Ein gebietsfremder Gesellschafter einer US-amerikanischen Partnerschaft (Handel oder Geschäft in den USA) ist von den USA im Partneranteil des Partnerschaftseinkommens (unter dem Filialgewinn eines U.S.-Einkommensteuervertrages) steuerpflichtig. Etwaige Gewinne aus dem Verkauf solcher Partnerschaftszinsen werden von den USA in dem Umfang besteuert, in dem die Gewinne auf das Geschäftsvermögen der Gesellschaft entfallen (Donroy v. US 301 F.2d 200 (9. Cir 1962), Unger v. Commr 936 F.2d 316 (DC Cir. 1991), aff'g TC Memo 1991-15, Rev. Rul. 91-32 1991-1 CB 107.

            Nichtansässige Aktionäre von US-Gesellschaften unterliegen einer 30% igen gesetzlichen Quellensteuer auf US-Dividenden, die kein "effektiv verbundenes" Unternehmenseinkommen sind und an einen Gebietsfremden gezahlt werden (IRC §871 (a), 881 (a ), 1441 (a)). Die Verrechnungsquote kann durch den Vertrag reduziert werden.

            Einkommenssteuervereinbarungen verhindern die Doppelbesteuerung durch:

            1. Begrenzung der Herkunftslandbesteuerung des Einkommens
            2. Bereitstellung einer ausländischen Steuergutschrift durch das gebietsansässige Land für Einkünfte, die von den Herkunfts- und Aufenthaltsländern besteuert werden.

            Nach US-Einkommensteuer-Verträgen sind Zinsen, Lizenzgebühren (geistiges Eigentum: Urheberrechte, Patente, Marken) vom Wohnsitz des Eigentümers steuerpflichtig (dh das Herkunftsland schreibt das Einkommen des Eigentümers des Wohnsitzlandes)

            Unter US-Einkommensteuer-Verträgen ist die Herkunftslandbesteuerung für Immobilienerträge (d. H. Das Quellenland hat das primäre Besteuerungsrecht) erhalten. Das Herkunftsland hat nicht das ausschließliche Besteuerungsrecht; Vermeidung der Doppelbesteuerung hängt vom Aufenthaltsland ab, das eine Steuergutschrift für die Quellensteuer erhebt.

            Kapitalgewinne

            Unter US-amerikanischen Steuervorschriften behalten die Vereinigten Staaten das Recht vor, Steuererträge, die von einem Gebietsfremden aus dem Verkauf von US-Immobilien-Holdinggesellschaften (IRC §897 ). Gewinne, die von einem Gebietsfremden aus dem Verkauf von persönlichem Eigentum realisiert werden, sind "ausländische Quellen" und nicht von den USA besteuert (IRC §865).

            Gemäß US-Steuerabkommen sind Gewinne aus dem Verkauf von Immobilien durch das Land besteuert, in dem sich die Liegenschaft befindet. Das Herkunftsland hat das primäre Besteuerungsrecht, das kein ausschließliches Recht ist. Die Vermeidung der Doppelbesteuerung wird davon abhängen, ob das gebietsansässige Land eine Gutschrift für Quellensteuer erhebt.

            Persönliche Dienstleistungen

            Einkommen aus der Beschäftigung kann im Land des Wohnsitzes besteuert werden. Einkünfte aus der Erbringung persönlicher Dienstleistungen (d. H. Nicht von Arbeitnehmerdiensten) werden vom Herkunftsland als "Unternehmensgewinne" besteuert, die sich aus der Erbringung persönlicher Dienstleistungen ergeben. Erträge, die als Unternehmensgewinne besteuert werden können, umfassen alle Erträge aus der Erfüllung der persönlichen Dienstleistungen, die von der Partnerschaft getragen werden, sowie Erträge aus Nebenleistungen für die Erfüllung dieser Leistungen.

            Für Arbeitnehmer können Entschädigungen für persönliche Dienstleistungen (dh abhängige persönliche Dienstleistungen) vom Wohnsitzland des Arbeitnehmers und vom Herkunftsland besteuert werden, soweit die Leistungen im Herkunftsland ausgeübt werden (siehe US Model Income Tax Treaty Art 14 (1)).

            Das Herkunftsland behält sich das Recht vor, alle Entschädigungen aus abhängigen persönlichen Dienstleistungen zu besteuern. Wenn drei Bedingungen erfüllt sind, sind die Leistungen der abhängigen persönlichen Dienstleistungen von der Herkunftslandbesteuerung befreit:

            1. Der Arbeitnehmer befindet sich im Kalenderjahr, in dem Dienstleistungen erbracht werden, im Herkunftsland für weniger als 183 Tage
            2. Die Entschädigung wird von einem Arbeitgeber gezahlt, der nicht im Herkunftsland ansässig ist.
            3. Die Entschädigung ist kein abzugsfähiger Aufwand durch eine Betriebsstätte, die der Arbeitgeber im Herkunftsland hat (U.S. Model Income Tax Treaty Art. 14 (2)).
            4. Nach dem US-Modell Einkommensteuervereinbarung Art 16 (1) können Leistungseinnahmen eines Athleten oder Entertainers durch das Ursprungsland besteuert werden, wenn grob Quittungen, die vom Entertainer oder Athleten gezahlt werden, mehr als $ 20.000 für das steuerpflichtige Jahr. Wenn Bruttoeinnahmen mehr als $ 20.000, der volle Betrag bezahlt der Athlet oder Entertainer kann besteuert werden (nicht nur die über $ 20.000). Nach Artikel 16 kann eine Steuer verhängt werden, auch wenn der Ausführende nach Artikel 17 (Unternehmensgewinn) oder Artikel 14 (Erwerbseinkommen) des US-amerikanischen Einkommenssteuerabkommens von der Steuer befreit wäre

              Wenn eine "Arbeitgeber" -Gesellschaft den Unterhaltungs- / Sportlerdienstleistungen erbringt, können die Einkünfte in dem Land besteuert werden, in dem die Tätigkeiten ausgeübt werden, es sei denn, der Vertrag, gemäß dem die persönlichen Dienstleistungen erbracht werden, erlaubt es der Arbeitgeber-Körperschaft, Ist es, die persönlichen Aktivitäten durchzuführen (US Model Tax Treaty 16 (2)).

              Ein Einkommen gilt der Arbeitgeber-Körperschaft, wenn es das Bruttoeinkommen im Zusammenhang mit den Leistungen des Erbringers kontrolliert oder ein Recht auf Erhalt hat (Artikel 16)

              Foreign Tax Credits

                        Under the Model Treaty, the U.S. as the country of residence provides its citizens and residents with a credit for income taxes imposed by a treaty partner to release double taxation. The creditable taxes are listed in the treaty (Art 23(1)). The U.S. statutory foreign tax credit rules determine the amount of the tax credit (U.S. Model Treaty Article 23). The U.S. will allow a foreign tax credit pursuant to the treaty credit article, even if a credit would not otherwise be available under the U.S. statutory foreign tax credit rules.

              Administrative Provisions

              U.S. Income Tax Treaties grant permission to authorities of each country to deal directly with each other to resolve taxation disputes, to exchange information and assist each other in tax collection (Model Treaty Art. 25: Mutual Agreement Procedures, Art 26: Exchange of Information).

              Income Tax Treaties (61)

              1. Australia Income Tax Treaty
              2. Austria Income Tax Treaty
              3. Bangladesh Income Tax Treaty
              4. Barbados Income Tax Treaty
              5. Belgium Income Tax Treaty
              6. Bermuda Income Tax Treaty
              7. Bulgaria Income Tax Treaty
              8. Canada Income Tax Treaty
              9. China Income Tax Treaty
              10. Cyprus Income Tax Treaty
              11. Czech Republic Income Tax Treaty
              12. Denmark Income Tax Treaty
              13. Egypt Income Tax Treaty
              14. Estonia Income Tax Treaty
              15. Finland Income Tax Treaty
              16. France Income Tax Treaty
              17. Germany Income Tax Treaty
              18. Ghana Income Tax Treaty (Ships and Aircraft)
              19. Greece Income Tax Treaty
              20. Hungary Income Tax Treaty
              21. Iceland Income Tax Treaty
              22. India Income Tax Treaty
              23. Indonesia Income Tax Treaty
              24. Ireland Income Tax Treaty
              25. Israel Income Tax Treaty
              26. Italy Income Tax Treaty
              27. Jamaica Income Tax Treaty
              28. Japan Income Tax Treaty
              29. Jordan Income Tax Treaty (Shipping and Aircraft)
              30. Kazakhstan Income Tax Treaty
              31. Korea Income Tax Treaty
              32. Latvia Income Tax Treaty
              33. Lithuania Income Tax Treaty
              34. Luxembourg Income Tax Treaty
              35. Malta Income Tax Treaty
              36. Mexico Income Tax Treaty
              37. Morocco Income Tax Treaty
              38. Netherlands Income Tax Treaty
              39. New Zealand Income Tax Treaty
              40. Norway Income and Property Tax Treaty
              41. Pakistan Income Tax Treaty
              42. Philippines Income Tax Treaty
              43. Poland Income Tax Treaty
              44. Portugal Income Tax Treaty
              45. Romania Income Tax Treaty
              46. Russia Income Tax Treaty
              47. Slovak Republic Income Tax Treaty
              48. Slovenia Income Tax Treaty
              49. South Africa Income Tax Treaty
              50. Spain Income Tax Treaty
              51. Sri Lanka Income Tax Treaty
              52. Sweden Income Tax Treaty
              53. Switzerland Income Tax Treaty
              54. Thailand Income Tax Treaty
              55. Trinidad and Tobago Income Tax Treaty
              56. Tunisia Income Tax Treaty
              57. Turkey Income Tax Treaty
              58. Ukraine Income Tax Treaty
              59. United Kingdom Income Tax Treaty
              60. USSR Income Tax Treaty
              61. Venezuela Income Tax Treaty

              Immobilienmakler Heidelberg

              Makler Heidelberg

              Was ist meine Immobilie wert

              Immobilienmakler Heidelberg

              Makler Heidelberg

              Immobilienmakler Heidelberg
              Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
              Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
              Schnell, zuverlässig und zum Höchstpreis


              Source by Gary S. Wolfe, Esq.